Antibiotika Warnung

Aktuelle Warnung des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte vor Antibiotika

 

 

 

Rote-Hand-Brief zu Fluorchinolon-Antibiotika: Schwerwiegende und anhaltende, die Lebensqualität beeinträchtigende und möglicherweise irreversible Nebenwirkungen

nachfolgend der Text als Zitat aus der Seite des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. Diese Warnung ging als Warnbrief an alle deutschen Ärzte. Wie der Stern aber ermittelt hat werden die betroffenen Medikamente weiterhin ungebremst verordnet.

Hier der Link zum Artikel des Stern

Datum08.04.2019
Wirkstoff Fluorchinolone

Aufgrund des Risikos für das Auftreten von die Lebensqualität beeinträchtigenden, langanhaltenden und möglicherweise irreversiblen Nebenwirkungen in Zusammenhang mit systemisch und inhalativ angewendeten Fluorchinolonen wird die Anwendung dieser Arzneimittelgruppe beschränkt und es werden neue Anwendungsempfehlungen gegeben. Die Zulassungsinhaber fluorchinolonhaltiger Arzneimittel informieren darüber in Abstimmung mit der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) und dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).

Hier geht es zur Info des BfArM